Ach, wenn’s nur die Louise gewesen wäre

Der Winter ist jetzt amtlich vorbei und damit auch das #Winterradeln, und weil ich eine treulose Tomate bin, verschwand das Mountain(winter)bike sofort mit dem letzten Schnee ganz hinten im Dunkel der Garage und raus aus meinem Gedächtnis. Bis vorgestern: Mein lieber Freund Christian, seines Zeichens Hobbyschrauber und bekennender Mountainbiker wollte mir nämlich was Gutes tun und mir einen MTB-Technikkurs zukommen lassen, damit ich schneller den Berg runter komme und, das unterstelle ich ihm jetzt mal, dass ich vielleicht doch noch Spaß am Mountainbiken finde.

Jedenfalls musste ich da zugeben, dass mein MTB nicht so richtig in Schuss ist. Die Schaltung schwächelt und die Gänge machen, was sie wollen. Und als Licht aufs Radel fällt, sehe ich eine ganz verrostete Kette. Schlimme Sache.  Aber immerhin kann ich damit punkten, dass ich neulich die Louise eigenhändig entlüftet habe. Das beeindruckt ihn ein wenig.

Mann schraubt an einem Mountainbike herum
Christian fummelt und fühlt und schraubt und schneidet

Nach einigen diagnostischen Handgriffen und Kennerblicken offenbart sich das ganze Drama: Das Kettenblatt und die Zackendinger hinten sind nicht mehr richtig zackig. Und die Kette hat auch schon ihre besten Tage gesehen, keine Überraschung hier. Und die Bremse hinten, die keine Entlüftung erfahren hatte, ist beleidigt und krallt sich permanent fest. Kein Wunder, dass es so anstrengend ist, mit diesen Rad zu fahren. Auweh, insgesamt ist es ja schon eher peinlich, mit welchem Unwissen und vor allem mit welch schlecht gewartetem Material ich unterwegs bin.

Weil der Christian auch ein ganz großer Flohmarkt-Fan ist, und morgen gleich ganz passend auch einer stattfindet, verspricht er, nach den nötigen Ersatzteilen zu suchen. Vielleicht findet er ja ein Schnäppchen, denn so richtig teuer will ich nicht mehr an dieses olle Bike hinkleben. Und dann verspricht der Christian auch gleich noch, dass er mir die Teile auch ans Rad baut. Schon sehr nett. Ich freu mich.

 

2 Gedanken zu „Ach, wenn’s nur die Louise gewesen wäre“

  1. Liebe Alexandra,
    ach sei doch nicht so streng zu dir. Immerhin lässt du dem Winterrad ja zumindest jetzt die gute Behandlung zukommen, die es sich sicherlich verdient hat. 🙂 Du hättest es ja auch wirklich in die dunkle Garage schieben und vergessen können! 😉
    Steht der MB-Kurs noch an? Dann bin ich ja gespannt auf deine Erfahrungen!

    1. Hallo Doris, mal sehen wegen dem Kurs. Ob und wann ich Termin und Laune zusammenbringe. So richtig traue ich mich nicht, obwohl der Kursort weit entfernt aller Berge ist.

Kommentare sind geschlossen.