Schlagwort-Archive: Havelberg

Vogelparadies

Von Wittenberge nach Tangermünde

Die Altmark,  eine Kulturlandschaft,  die mir bis neulich gar nicht viel sagte.  Jetzt weiß ich,  dass die unbedingt eine Reise wert ist,  auch zwei oder drei.  Und unbedingt einen Feldstecher mitnehmen.  Und ein Vögelbestimmungsbuch.  Ich bin sehr beeindruckt von der Vielfalt der Flugtiere.  Die ganz kleinen Insekten,  die aber nur bei Pausen auffallen,  oder wenn mal eins in den Mund fliegt.  Aber vor allem die großen Vögel: Störche, richtig viele,  fliegend oder stelzend neben der Straße.  Und dann die Raubvögel.  Leider habe ich ganz wenig Ahnung und auch die Recherche hat nicht viel geholfen.  Adler soll es an die vierzig Brutpaare geben.  Und Rote Milane,  auch Gabelweihen genannt.  Die erkenne ich von unten an ihrem Schwanz.  Sie sind ganz schön groß und segeln sehr schön in Kreisen über dem Feld.  Einmal muss ich anhalten,  weil über meinem Kopf Lärm ist: Eine Krähe flattert um so einen großen Vogel herum und schreit ihn an.  Ich weiß nicht,  was sie ihm alles an den Kopf wirft,  aber es scheint zu wirken.  Der große Vogel kreist noch ein bisschen in der Nähe und verzieht sich dann.

Was in den letzten Wochen zu wenig Wärme war,  war heute fast schon zu viel. Richtig heiß und richtig schwül.  In den Flussniederungen besonders dampfig.  Bin ich froh,  dass Sumpffieber keine Thema mehr ist heutzutage.  Der warme Dampf wird nur unzureichend  von einem kleinen Wind angeweht.  Gewitter liegen in der Luft.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Vogelparadies weiterlesen