Schlagwort-Archive: Mountainbike

Ach, wenn’s nur die Louise gewesen wäre

Der Winter ist jetzt amtlich vorbei und damit auch das #Winterradeln, und weil ich eine treulose Tomate bin, verschwand das Mountain(winter)bike sofort mit dem letzten Schnee ganz hinten im Dunkel der Garage und raus aus meinem Gedächtnis. Bis vorgestern: Mein lieber Freund Christian, seines Zeichens Hobbyschrauber und bekennender Mountainbiker wollte mir nämlich was Gutes tun und mir einen MTB-Technikkurs zukommen lassen, damit ich schneller den Berg runter komme und, das unterstelle ich ihm jetzt mal, dass ich vielleicht doch noch Spaß am Mountainbiken finde. Ach, wenn’s nur die Louise gewesen wäre weiterlesen

Winterradeln vom Feinsten

Samstag und Sonne. Und warm. Seit langem mal wieder sind positive Temperaturen vorhergesagt. Das schreit nach Outdoor. Meine Männer zieht es in die Berge. Sie wollen eine Skitour machen. Für den Sohn wird es eine Premiere, Initiation sozusagen. (Als ich dies hier schreibe, sind sie noch nicht zurück, daher weiß ich nicht, ob das Vorhaben geglückt ist.)

Selfie einer Frau mit Sonnenbrille und Radhelm vor einem Schneefeld, in der Sonne
Alexandra in der Sonne

Berge und Skier sind nichts für mich, meine Knie und meine Psyche. Daher bleibe ich im Flachen und mache mich für eine kleine Radlrunde fertig. Ich entscheide mich fürs Mountainbike, weil doch noch ordentlich Schnee rumliegt und nicht alle Seitenwege gut geräumt sind. Wissend, dass ich mit diesem Rad keinen ganz tollen Schnitt und damit nur einen kleinen Radius habe, nehme ich mir nicht viel vor, dreißig Kilometer so etwa. Auf und los.

Nach fünf Kilometern muss ich mich gleich mal entblättern. Viel zu warm angezogen. Diese hohen Außentemperaturen bin ich einfach nicht mehr gewohnt. Winterradeln vom Feinsten weiterlesen

93 Kilometer bei minus 63 Grad Celsius

93 Kilometer bei minus 63 Grad Celsius. Das ist die Bilanz meiner ersten richtigen Winterradelwoche in diesem Jahr, wenn man alles zusammenzählt. Am ersten Januar war ich schon bisschen mit dem Rennrad unterwegs. Dann eine Woche nur Indoor-Strampeling und dann war ja das Problem mit der Louise gelöst und ich konnte los.

Mountainbike for Schneefeld
So schön kann der Winter sein

Vier Tage hintereinander. Am ersten Tag noch im frischen Schnee plus seit langem mal wieder auf dem Mountainbike plus arschkalt plus morgens bin ich eh immer langsamer plus es geht bergauf brachten einen Schnitt von bisschen über zwölf kah-em-ha auf zehn Kilometern. 93 Kilometer bei minus 63 Grad Celsius weiterlesen

BMX im Eichenhain

Der Sohn arbeitet seit gestern verstärkt an seiner Karriere als bestimmt bald mal erfolgreicher und vor allem supercooler Youtuber. Damit er mal ein wenig frische Luft abkriegt, locken wir ihn mit einer klitzekleinen MTB-Tour auf abwechslungsreichem und technisch anspruchsvollen Single Trail. Die Gegend hier um Viborg ist voll von abwechslungsreichen und technisch anspruchsvollen Mountainbike Trails.
Wir graben uns also durch den Wald, der Nase und kleinen roten Dreiecksmarkierungen nach. Nach dem Regen gestern und heute nacht hatte ich eigentlich ein Matschdesaster erwartet, war aber nicht, weil die Wege ganz oft auf Wiese und weichem Waldboden verlaufen. Von Matsch kaum eine Spur. BMX im Eichenhain weiterlesen

Viborg, Dänemark

Da sind wir also in unserem diesjährigem Urlaubsziel: Viborg, Nordmitteljütland, Dänemark. Der Ort mit der wahrscheinlich geringsten Dichte an deutschen Touristen, was sich damit erklären lässt, dass es wahrscheinlich auch keinen Ort in Dänemark gibt, der weiter vom Meer entfernt ist, dafür aber von Ost- und Nordsee gleich weit entfernt. Wir sind hier gelandet, weil wir Haustauscher sind. Zu dieser Zeit macht eine dänische Familie in unserem Häuschen Urlaub und wir sind in Viborg. Haustausch hat uns schon einige besondere Urlaube eingebracht an Orten, die nicht über Katalog zu buchen sind in Irland, Spanien, Holland und Kärnten. Viborg, Dänemark weiterlesen

Auf neuen Trails

So, nachdem Tourberichte ja nicht mehr so gewünscht sind …

Nein, halt, das hat keine gesagt, …

Ja, schon gut. Du hältst dich jetzt erstmal wieder eine Weile zurück. OK. Also nochmal und diesmal ehrlich: In der letzten Zeit gab es wenig zu berichten, weil Touren und anderer Sport rar waren. Einfach zu viel Hitze und zu wenig Lust. Eine Runde im Erdinger Land, aber auch mehr aus Pflichtbewusstsein, denn vor einiger Zeit habe ich bei Facebook irgendwem, wahrscheinlich mir, versprochen am 26. Juli hundert Kilometer Rad zu fahren. Immerhin siebzig habe ich geschafft. Kam auch unserem Team von Stadtradeln.de zugute. Ich habe in der Arbeit ein Team für diese Klimaradelaktion auf die Räder gestellt. An die dreißig KollegInnen haben in drei Wochen ganz knapp 10.000 Kilometer zusammengeradelt. Das war ordentlich und hat uns einen der vorderen Plätze eingebracht. Gegen die 1200 Postler der Stadt kamen wir aber nicht an. Auf neuen Trails weiterlesen