Hat sich’s doch gelohnt

Mein Loblied auf das Münchner Wetter ist zurzeit ein wenig leiser. Gestern hat es die Sonne nicht raus geschafft und wir saßen den ganzen Tag in einer grauen Suppe. Heute will sie es noch einmal probieren. Bis jetzt ist es noch feucht und grau und kalt, aber ich glaube fest an sie und fahre deshalb mit dem Rad los. Heute mal mit dem schnellen, aber in Zivil. Unterwegs fällt mir siedendheiß ein, dass ich ja gar kein Schutzblech habe und mir potentiell einen schönen Schmutzstreifen am Rücken zuziehen kann mit dem ganzen Matsch auf den Wegen.
Ab da war der Spaß vorbei, denn ich habe peinlich darauf geachtet, nur die trockensten Stellen zu fahren. War gar nicht so einfach. Hatte was von Parcourreiten. Alles ist aufgeweicht, matschiges Laub auf dem Boden, Pfützen. Überall, wenn man mal drauf achtet. Irgendwie habe ich es dann doch geschafft. Kurz vor dem Ziel quere ich die Autobahn und freue mich. Ein Monsterstau. Den hätte ich erwischt, wenn ich meinen Schweinehund hätte entscheiden lassen. Glück gehabt.

4 Gedanken zu „Hat sich’s doch gelohnt“

  1. ähm .. ist das ein anderes München *überleg* ? In meinem hier war doch die letzten beiden Tagen tolles Wetter – oder hab' ich mal wieder vergessen, die rosa Brille abzusetzen? hmmmm 😉

    1. Hallo Lizzy, ich meine DAS München: bayerische Landeshauptstadt, Weltstadt mit Herz, Residenz von König Horst. Zwischen Berg am Laim und Vaterstetten war nichts von Sonne zu sehen. Vielleicht doch ein Parallelrealität, eine Anomalie im Raum-Zeit-Kontinuum? Oder du bist in München (Brandenburg), denkst aber, dass du in München (Thüringen) wohnst? Wer kann das schon sagen.

  2. Na dann doch lieber einen Matschstreifen auf dem Rücken als im Stau stehen 🙂
    Da hast du wohl wirklich Glück gehabt.
    Bei uns ist das Wetter heute auch nochmal richtig traumhaft. Eigentlich viel zu schade zum Arbeiten. Aber es hilft ja nix 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    1. Hallo Helge, wenn ich deinen Sonnenbericht und den von Lizzy unten lesen, nehme ich den Hochnebel über mir jetzt doch langsam persönlich.

Kommentare sind geschlossen.