Frisches Grün

Eigentlich sollte das ein Beitrag mit einem netten Wortspiel werden: Frisches Grün in der Natur und frisches Grün am Bike in Form neuer Packtaschen.
Leider gibt es hier in der Natur aber noch überhaupt kein frisches Grün, weder an Büschen noch an Bäumen. Einzig die Märzbecher und Winterlinge im Garten, aber die zählen irgendwie nicht. Inzwischen scheint die Sonne schon schön warm, aber nächtens friert es noch regelmäßig.
Also konzentriere ich mich auf die neuen Packtaschen: Ortlieb der Name, grün die Farbe. Praktisch, um die Wechselklamotten in die Arbeit und wieder zurück zu fahren. Und demnächst vielleicht auch mal das Gepäck für eine längere Ausfahrt aufzunehmen (davon zu gegebener Zeit mehr).
Für mein Rad habe ich jetzt übrigens eine eigene Klasse definiert. Weil es ist kein MTB und auch kein RR, sondern ein ATB, ein Alltagsbike.

5 Gedanken zu „Frisches Grün“

  1. Ich bin mir sicher, wenn die Natur das knallige Grün sieht, wird sie ganz schnell nachziehen! 😀
    Bin schon gespannt, was du für eine längere Ausfahrt planst!

    1. Hallo regenfrau, die lange Ausfahrt wird durch Dein Land gehen und einem langen Wasser folgen. Muss ich mehr sagen? Das wird aber erst nach Pfingsten sein.

  2. Cooles Bike, coole Farbe 🙂
    Das frische Grün wird schon noch kommen. Solange wird es ja durch deine Tasche ersetzt.
    Liebe Grüße
    Helge

    1. Das war der Plan. Je mehr künstliches Grün unterwegs ist, desto schneller sollte das natürliche rauskommen. Ich trage meinen Teil dazu bei.

Kommentare sind geschlossen.