Pilates

Heute habe ich mal was Neues ausprobiert. Weil meine Knie eine Pause brauchen, und ich morgen endlich meinen Cooper im Laufen verbessern will, habe ich mal so geschaut, was ich meinem Körper noch Gutes tun könnte. Und da fällt mir doch ganz spontan meine Bauchregion ein. Sie sticht mir sozusagen ins Augen – wenn sie nicht so weich wäre.

Ich kram also meine Yogamatte aus dem Schrank, werf den Rechner an und suche auf Youtube nach fiesen Bauchübungen. Die gibt es natürlich zuhauf.
Ich entscheide mich dann aber doch für Amiena und ihr 30 Minuten-Bauchpilates für Anfänger. Und weil es so nett war mit ihr und sie mich so freundlich bittet, darf sie mir noch in nochmal 30 Minuten meine Wirbelsäule stärken. Entweder habe ich was falsch gemacht, oder es war gar nicht so anstrengend. Auf jeden Fall hatte ich das Gefühl, da geht noch was; und so haben Amiena und ich noch was für unsere Bikini-Figur getan, 25 Minuten lang. Sie ist schon deutlich näher an dem Bikini-Ideal dran als ich, muss ich zugeben.
Jetzt warte ich auf morgen; denn wenn ich alles richtig gemacht habe, gibt es Muskelkater (mal wieder).