Rekord wegen Unvorbereitet

Irgendein General hat mal gesagt: wenn man irgendwo reingeht, muss man sich vorher überlegen, wie man wieder rauskommt.
Und weil ich das nicht getan habe, bin ich heute 55 Minuten und 6,2 Kilometer gelaufen.
Bisher bin ich ja nur in konzentrischen Kreisen um unser Haus durchs Wohngebiet gelaufen. Heute wollte ich mal das Biotop im nahen Gleisdreieck ausprobieren. Richtig schön ist es dort. Unberührte Natur, idyllische Industrieruinen. Halb vermorschte Bohlen laden zum Skipping ein. Und neben mir der Güterzug aus Österreich rattert freundlich.
Alles sehr nett. Nach einer halben Stunde war mein Intervallttaining vorbei, und der Weg endete dann auch unüberwindbar. Die erhoffte Unterführung habe ich nicht gefunden. Was bedeutet: den ganzen Weg zurück wie ich gekommen war. Wieder an den zerfallenden Bahnhäuschen und den Bohlen vorbei.
Und als ich daheim war, waren das dann die erwähnten über sechs Kilometer.
Wer hätte das gedacht noch vor drei Monaten?!