Nostalgisch

Gestern war mein erstes Schwimmtraining, ein Kraulkurs für Fortgeschrittene bei den Wasserfreunden. Und es war toll. Nostalgisch bin ich geworden, weil mich das alles so an meine Jugend erinnert hat. Ich bin als Kind und Jugendliche im Verein geschwommen – mit Turnieren und dreimal Training die Woche.

Die Übungen, die wir gestern gemacht haben, kannte mein Körper noch und alles war kein Problem. Bis auf die Kondition natürlich. Es war lustig zu sehen, wie manche der Mitschwimmer bei einigen Übungen regelrecht abgesoffen sind, weil ihnen die Technik fehlte. Hier habe ich eindeutig einen Vorsprung.

Die Trainingsbedingungen sind der reine Luxus: Eine ganze Bahn für zwei bis drei SchwimmerInnen allein. Rückenschwimmen geht, ohne dass man dauernd auf Quer- und Sonntagsschwimmer schauen muss. Grandios.
Genervt hat mich nur, dass meine Schulter rumzickt. Da muss die Ostheopatin nochmal ran.