Wir habens versucht

Der Mann hat jetzt endlich Zeit, sich meine Schaltung bzw. die meines Rades anzusehen. Inzwischen haben wir aber schon gemütlich auf dem Sofa gesessen und überhaupt keine Lust, uns bei den Temperaturen in die Garage zu stellen. Deshalb darf das Radl ins Wohnzimmer vor den Ofen. Aber nur ausnahmsweise. Das mache ich ihm gleich klar, dass keine falschen Hoffnungen aufkommen. Wir fummeln also an der Gangschaltung herum. Nein, ehrlicher wäre zu sagen, der Mann fummelt und ich mache Fotos.
Egal wie, das Ergebnis ist nicht schön. Wir glauben, dass irgendein wichtiges Teil abgebrochen ist. Jedenfalls irreparabel zum jetzigen Zeitpunkt.
Ich schiebe das Rad wieder zur Tür raus (nur auf die Terrasse, bis zur Garage ist’s mir zu kalt) und überlege was jetzt weiter.
In meinem letzten Post habe ich ja Vorsätze in die Gegend posaunt. Tja, mein Pech, würde ich mal sagen. Da muss ich jetzt durch. Ich bitte den Mann, mir sein Rad zu leihen. Er ist nett und gibt es mir. Also los, morgen dann. Soll ja auch nur minus vier Grad haben in der Früh. Das geht schon.