Wind- und wasserfeste Socken oder Sonnenbrille?

Härtetest gleich zu Anfang

Hier sind meine neuesten (und auch letzten) Teile Equipment für die Tour: Eine Sonnenbrille. Vor zwei Wochen rang ich mich durch und zwang mich so lange im Brillenladen zu bleiben, bis ich was gefunden haben würde. Es war schnell klar, dass es die typische Rad- bzw. Sportbrille nicht werden würde. Da käme ich mir einfach zu affig vor, die Brille zu tragen, ohne auf einem Rad zu sitzen. Am Ende wurde es dann ein recht stark gebogenes Gestell, was auch fast ganz abschließt. Was die geschliffenen Gläser wegen der starken Krümmung kosteten, mag ich gar nicht sagen. Naja, so hat jede ihr Handicap.

Wetteronline.de ist am pessimistischsten
Wetteronline.de ist am pessimistischsten

Die zweite Errungenschaft sind wind- und wasserdichte Socken. Die sehen auf dem Foto nicht so aus als würden sie passen, tun sie aber.  Meine Radschuhe sind natürlich nicht wasserdicht und die Überziehdinger, die ich noch hatte, taugen einfach nichts, und außerdem sind sie schwer und sperrig. Also suchte ich und fand im Internet den Hinweis auf diese Socken.

Und ich freu mich so, denn wie es aussieht, werde ich sie gleich am ersten Tag meiner Tour so richtig ausgiebig testen können. Je nach Wetterdienst, .de, .com, oder .ch, schwanken die Vorhersagen zwischen “ergiebigem Regen”, “Dauerregen” oder einfach nur “Regen” dafür aber mit “sehr frischem Westwind in Böen stürmisch”.  Oder eine Mischung aus allem.

Wir werden sehen, ob die Socken halten, was sie versprechen. Die Sonnenbrille muss sich erst später beweisen.

8 Gedanken zu „Härtetest gleich zu Anfang“

  1. Bleib elastisch: Wenn Du die Deutsche Bahn eh einkalkuliert hast, dann starte doch woanders und radel am Regen vorbei – oder zeig uns allen, wie tough Du wirklich bist … 😉

    1. Ich nehm die “tough”-Version, weil ich schon Geld in das Bahnticket investiert habe, und in die erste Nacht in der Jugi von Schaffhausen. Das habe ich extra gemacht, damit ich wenigstens eine Etappe so mache, wie vorgenommen. Selbstüberlistung.

  2. Liebe Alexandra,
    ja, jetzt kann es losgehen. Das Wetter sieht im Moment gar nicht so übel aus. Alles wird gut.
    Ich freue mich schon von dir und deinen Abenteuern zu lesen 🙂
    Ich wünsche dir auf jeden Falle schon mal einen guten Start
    Liebe Grüße
    Helge

    1. Hallo Helge, wo genau sieht das Wetter gar nicht so übel aus? Dann plane ich nämlich eventuell um und fahre dort. 🙂 Aber egal. Es gibt kein schlechtes Wetter …. Und genau: Alles wird gut.

  3. Liebe Alexandra,
    wow – das heißt, du bist jetzt wirklich reisebereit.
    Ausgestattet mit allem, was du brauchen wirst, wild entschlossen und Freitag geht es los! 🙂
    Ich habe die Wetterprognosen auch gelesen, wollte ich doch meinen Pfingstausflug mit 2 (Wild)campingtagen (ohne Zelt und so…) einleiten. Naja.

    Ich freue mich schon auf deine Berichte! 😀

    1. Ja, jetzt wird es langsam ernst und mir immer flauer im Magen. Ich hoffe, es geht weg, sobald ich in St. Gallen aus dem Zug steige. 🙂
      “.. ohne Zelt und so”: Zudecken mit Moos und Blättern? Du bist ja echt hart im Nehmen. Da bin ich ja mal gespannt. Zum Glück habe ich ja Internet dabei und kann immer mal wieder spicken, was der Rest der Welt so macht.

      1. Nein, ich bin gar nicht hart! Ich wollte eigentlich… Bei diesen Wetterprognosen bleibe ich brav zu Hause und fahre wie geplant (und gebucht) am Sonntag weg! 😉

Kommentare sind geschlossen.